Neuwahlen beim Förderverein

22. Mai 2019

Der Vereinszweck lautet, die Wasserwacht Töging-Winhöring finanziell bei Anschaffungen zu unterstützen.
Diese Absicht konnte die Vorsitzende Veronika Blaschke bei der kürzlich durchgeführten Jahreshautversammlung des Fördervereins der die Wasserwacht Töging-Winhöring e.V. in ihrem ausführlichen Rechenschaftsbericht bestätigen. Viele Aktionen wurden gemeinsam mit den Mitgliedern der Ortsgruppe durchgeführt, um dringend benötigtes Einsatzequipment beschaffen zu können. Zuletzt wurden 30 Mitglieder der Schnelleinsatzgruppe mit neuen Helmen für die Wassererrettung ausgestattet. Diese Anschaffung alleine hat den Förderverein 3000 Euro gekostet. Laut Kassenbericht befanden sich zum 31.12.2018 20.009,79 € auf dem Konto, was genau den Planungen der Vorstandschaft entsprach. Diese Fördermittel werden laut Bericht auch benötigt um z.B. das neue Rettungsboot auszustatten, Rettungsanzüge zu beschaffen oder neue Wasserretter auszustatten.
Der Revisionsbericht der Kassenprüfer Heike Kurzweil und Wolfang Lettl bescheinigten der Schatzmeisterin Anita Wendt-Wallner eine einwandfrei und ordentlich geführte Buchhaltung.
Die turnusmäßigen Neuwahlen wurden von den anwesenden Stadträten Werner Noske, Gerd Pfrombeck und Petra Wiedenmannott durchgeführt. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurde die Erste Vorsitzende Veronika Blaschke, 2. Vorsitzende Beate Ammer, Schatzmeisterin Anita Wendt-Wallner, die Kassenrevisoren Heike Obereisenbuchner und Wolfgang Lettl, die Beisitzer Sascha Kogoj, Dominik Joachimbauer und Michael Gerreser einstimmig im Amt bestätigt. Für eine erneute Periode als Schriftführer stand Stadtrat Christoph Joachimbauer nicht mehr zur Verfügung. Die Mitglieder wählten Stadtrat Daniel Blaschke, der auch als 2. Vorsitzender der Wasserwacht tätig ist, einstimmig in dieses Amt.
In Vertretung bedankte sich Blaschke für die hervorragende Arbeit des Fördervereins und die stets sehr gute Zusammenarbeit.