Einsatz wegen herrenlosem Schlauchboot

20. August 2017

An die Isen nach Erharting wurde die SEG der Wasserwacht Töging-Winhöring alarmiert. Grund war ein herrenloses, im Wasser treibendes Schlauchboot. Bereits nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass das Boot schon längere Zeit im Wasser lag und vom Ufer abgetrieben war. Personen waren nicht in Gefahr.
Die Wasserwacht Töging-Winhöring war mit 14 Kräften im Einsatz.
Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei der Feuerwehr Erharting und der Feuerwehr Töging.

Schwerer Unfall am Alzufer

4. August 2017

Die Wasserwacht Töging wurde zu einem schweren Unfall an die Alz bei Garching alarmiert. Dort war ein PKW über eine sechs Meter hohe Hangkante auf eine Gruppe Jugendlicher gestürzt, die am Alzufer feierten. Zwei Jugendliche wurden unter dem Fahrzeug begraben und im Wasser liegend eingeklemmt. Für ein 15-jähriges Mädchen kam jede Hilfe zu spät, sie verstarb an der Unfallstelle. Der zweite Jugendliche wurde mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Klinik geflogen. Außerdem wurden auch die fünf Fahrzeuginsassen verletzt. Darüberhinaus waren einige Jugendliche zu betreuen, die Zeugen des Unfalls geworden waren.
Die Wasserwacht Töging war mit 17 Einsatzkräften vor Ort, darunter auch mit drei Rettungstauchern. Zwei Wasserrettertrupps der SEG Töging suchten den Fluss Alz wasserseitig nach Personen ab, die eventuell abgetrieben hätten sein können.
An der Einsatzstelle kümmerte sich ein Großaufgebot an Rettungskräften um die vielen Verletzten und Betroffenen, darunter die Wasserwachten Altötting, Burghausen und Burgkirchen-Emmerting, die Feuerwehr Garching sowie zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes, des Sanitätsdienstes und der Krisenintervention.

Fahrzeugweihe der Feuerwehr

15. Juli 2017

Mit einer, wegen der parallel stattfindenden Vereinsmesse kleinen Abordnung nahmen wir an der Einweihungsfeier der Feuerwehr Töging teil.
Unsere Kollegen freuen sich über die Inbetriebnahme eines neuen Mannschaftswagens, eines Bundesfahrzeuges Schlauchwagen sowie einer nagelneuen Hochleistungspumpe für Überflutungsereignisse. Wir gratulieren!

Fünf Rettungsschwimmer ausgebildet

13. Juli 2017

Während eines einwöchigen Kurses im Töginger Freibad Hubmühle haben vier Männer und eine junge Frau die Ausbildung zum Rettungsschwimmer absolviert. Unter der Leitung der beiden Ausbilder Michael Gerreser und Sascha Kogoj erlangten die Teilnehmer die Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und Silber. Bei den Teilnehmern handelte es sich um vier externe Kursteilnehmer und eine neue Kollegin unserer Ortsgruppe.
Nicht nur im Schwimmen, in den verschiedenen Rettungstechniken oder bei der Befreiung aus Klammergriffen mussten die Teilnehmer ihr Können beweisen. Auch in der Theorie des Rettungsschwimmens wurden sie fit gemacht. Zudem stand eine Auffrischung lebensrettender Maßnahmen der Ersten Hilfe auf dem Programm.
Wir gratulieren allen Teilnehmern zum bestandenen Rettungsschwimmabzeichen.

Ein tolles Freibadfest im Hubmühlbad

8. Juli 2017

Mit etwa 700 teilnehmenden Kindern am Nachmittag und einer locker-entspannten Atmosphäre am Abend war das diesjährige Freibadfest in Töging ein großer Erfolg. Auch ein kurzer, aber kräftiger Gewitterschauer konnte dem Fest nichts anhaben – die Gäste weigerten sich einfach, nach Hause zu gehen und feierten anschließend ausgelassen weiter.
Viele Töginger Vereine hatten sich beteiligt und boten den Kindern Spiel und Spaß an etlichen Stationen.
Auch die Wasserwacht Töging-Winhöring war mit 30 Kräften vor Ort und hatte neben Spielestationen die alkoholfreie Flossy-Bar, die Poolbar am Abend, eine Grillstation sowie eine Fahrzeugausstellung vorbereitet.
Bis 22.00 Uhr dauerte die lange Freibadnacht, die von den Rettungsschwimmern der Wasserwacht wie immer professionell abgesichert wurde. (mehr …)

Einsatz am Inn bei Neuötting

29. Juni 2017

Eine 16-Jährige begab sich am Baggerweiher Kronberg während einer privaten Schul-Abschlussfeier stark alkoholisert in den Inn. Sie konnte von einem Passanten unterkühlt aus dem Wasser gerettet werden. Weil sie angab, dass ihr Begleiter im Inn versunken sei, löste die Integrierte Leitstelle Traunstein Alarm für die Wasserrettung aus. 25 Einsatzkräfte der Wasserwachten Töging, Altötting, Burghausen und Burgkirchen sowie Kräfte der Feuerwehren, des Rettungsdienstes, der Polizei sowie ein Rettungshubschrauber suchten etwa eine Stunde nach der vermeintlich versunkenen Person. Schließlich gab die Gerettete zu, den Begleiter nur erfunden zu haben.

Drei neue Fahrzeuge geweiht

25. Juni 2017

Gleich drei neue Einsatzfahrzeuge konnte die Wasserwacht Töging-Winhöring einweihen. Im Rahmen einer Feierstunde am Wasserrettungszentrum Töging erhielten ein neuer Kommandowagen, ein Motorrettungsboot sowie ein Flachwasserschubboot den kirchenlichen Segen. Stephanie Windhorst, Frau von Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst, nahm die Taufe des Rettungsbootes auf den Namen „Erika“ vor. Damit bedankt sich die Ortsgruppe bei Erika Kurzweil, ihrer guten Seele, die seit Jahrzehnten für die Wasserrettung aktiv ist.
Der Kommandowagen „Ford Kuga“ ersetzt einen Audi A4, der 18 Jahre bei der Ortsgruppe im Einsatz war. Auch das Motorrettungsboot ist eine Ersatzbeschaffung für einen 24 Jahre alten Vorgänger.
Etwas völlig Neues im Fuhrpark der Ortsgruppe ist das Flachwasserschubboot. Damit möchte die Wasserwacht sich besser auf Hochwasserlagen einstellen. Die Teilnahme an den Einsätzen in Deggendorf und Simbach hatten in der Vergangenheit gezeigt, dass die vorhandene Ausstattung nicht optimal zu den Anforderungen passt.
Ein großer Dank geht an viele Sponsoren und Zuschussgeber, die die Gesamtinvestition von etwa 46.000 Euro ermöglichten. Der Freistaat Bayern förderte das Rettungsboot. Spenden und Zuschüsse kamen von der Stadt Töging, der Gemeinde Winhöring, der Kreiswasserwacht, von den Verbund Innkraftwerken, sowie der Firma Viscotec und der örtlichen CSU.
Den größten Brocken aber stemmte der Förderverein der Ortsgruppe mit einer Zuwendung von insgesamt über 22.000 Euro.
Zu den neuen Einsatzfahrzeugen gratulierten u.a. auch der stellvertretende Landrat Konrad Heuwieser, MdB Stephan Mayer, MdL Ingrid Heckner, die beiden Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst und Hans Daferner, die Vorsitzende der Wasserwacht Oberbayern,. Birgit Moosbauer, sowie Kreiswasserwacht-Leiter Helmut Huber und BRK-Direktor Josef Jung.
Im Anschluss an die Einweihung lud die Ortsgruppe zu Kuchen und Brotzeit am Wasserrettungszentrum ein. Franz-Josef und Katharina Kaiser sorgten mit Quetschn und Tuba für schwungvolle musikalische Unterhaltung.

Person aus Gefahrenlage befreit – Zwei Rehe geborgen

19. Juni 2017

Mit der Meldung „Reh treibt im Innkanal“ wurden Wasserwacht und Feuerwehr Töging heute um 15.15 Uhr an den Innkanal vor dem Wasserschloss in Töging alarmiert.
Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass nicht ein, sondern gleich zwei Tiere im Wasser trieben. Ein Zeuge hatte, um ein Tier retten zu können, die Berme des Innkanals betreten und sich so unbewusst in große Gefahr gebracht. Die Berme (Betonabsatz) befindet sich direkt am schnell fließenden Wasser und ist durch Matsch und Schlick extrem rutschig.
Die Wasserretter der Wasserwacht bargen mit dem Rettungsboot zunächst den Helfer und ein Reh, im Anschluss daran das zweite Tier aus dem Innkanal.
Feuerwehrleute und der herbeigerufene Jäger übernahmen die Tiere. Diese konnten nach kurzer Untersuchung in den Innauen in die Freiheit entlassen werden.
Die Wasserwacht warnt eindringlich davor, die Berme des Innkanals zu betreten. Auch bei Tieren, die sich in Gefahr befinden, muss unverzüglich die Rettungsleitstelle über den Notruf 112 verständigt werden.

Tote Person aus dem Innkanal geborgen

10. Juni 2017

Nachdem ein Mitarbeiter des Kraftwerksbetreibers Verbund eine vor dem Kraftwerk Töging im Wasser treibende Person entdeckt hatte, wurde die Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Wasserwacht Töging alarmiert. Mit einem Rettungsboot konnte die tote Person rasch geborgen werden.
Dabei dürfte es sich um einen seit etwa zwei Wochen vermissten 77-Jährigen gehandelt haben. Die Kriminalpolizei (mehr …)

Großeinsatz: Person versinkt im Innkanal

26. Mai 2017

Die Wasserwacht Töging-Winhöring wurde zur Personenrettung an den Innkanal alarmiert. Zwei Zeuginnen hatten eine treibende Person auf Höhe der Brücke Mößlinger Straße in Mühldorf in Richtung Töging treibend gesichtet.
Trotz eines sofortigen Großeinsatzes der Wasserrettung gelang es nicht, die Person zu finden, die vermutlich zwischenzeitlich im Kanal versunken ist. Aufgrund der (mehr …)

BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Töging-Winhöring © 2015 Frontier Theme